Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Tierpark Gotha – klein aber fein

Etwa 140 Tierarten mit insgesamt 850 Tieren lassen sich auf ca. 6 Hektar bewundern und im Streichelgehege teils sogar anfassen.  Zum größten Teil stammen die Tiere aus dem europäischen Gebiet oder sind vom Aussterben bedrohte Haustiere. Aber auch Tieren und Bären können bestaunt werden. Auch der Natur- und Umweltschutz wird nicht vergessen. Ein Naturlehrpfad bringt dem Besucher das Thema näher. Mit einem Abenteuerspielplatz und dem Café am Tierpark wird das Angebot für Groß und Klein abgerundet und verspricht einen spannenden und aufregenden Tag.

Bitte lassen Sie, beim Besuch des Tierparks, Ihren eigenen Vierbeiner zu Hause.

 

Öffnungszeiten:
Winter:  9.00 – 16.00 Uhr
Sommer: 9.00 – 18.00 Uhr
letzter Einlass ist 45 Minuten vor Schließung

 

Der Tierpark hat Nachwuchs erhalten

Bereits am 16. März 2019 wurde ein kleiner Husarenaffe im Tierpark Gotha geboren. Der 3 Monate alte Affe ist nun mehr und mehr im Freigehege  unterwegs und zeigt sich somit auch immer öfter den Besuchern des Parks. In Anlehnung an seinen Bruder “Watson” wird der Kleine “Holmes” genannt. “Wenn er dann alt genug ist, werden er und sein Bruder an andere zoologische Einrichtungen weitergegeben, um so der Arterhaltung beizusteuern.” berichtet Constanze Mattes, neue Tierparkleiterin im Tierpark Gotha.

Die Husarenaffen gehöen zur Primatenfamilie der Meerkatzenartigen. Ihr natürlicher Lebensraum sind die Savannen und offene Graslandschaften südlich der Sahara in Zentralafrika. Sie sind hauptsächlich bodenbewohnend und sehr schnelle Läufer (bis zu 55 km/h). Daher stammt auch ihr Name: “Husare” bedeutet so viel wie “schneller Bote” und ist an die Reiter- Brigaden der ungarischen Kavallerie, die Husaren, angelehnt.

Die kleinen Chinaleoparden haben bereits am 09. Oktober 2018 das Licht der Welt erblickt und sind nun groß und kräftig genug sich ihren Besuchern zu zeigen. Da die Tiere ursprünglich aus dem nordchinesischen Raum stammen, hat das Geschwisterpärchen auch Namen aus diesem Raum bekommen. Das Leopardenkätzchen trägt den Namen “Shenmi” was “geheimnisvolles Mädchen” oder “Geheimnis Gottes” bedeutet. Der Leopardenkater wird zukünftig auf den Namen “Pian” hören. Das bedeutet “der Großmütige”. Die Kleinen und ihre Eltern freuen sich auf Ihren Besuch.

 

Copyrights © 2019 Der Lindenhof. All Rights reserved.